Der Artikel vorgelesen von Marlene
Voiced by Amazon Polly

Vom Blog-Artikel zum automatisierten Podcast

Die „text-to-speech technology“ ist eine großartige Möglichkeit, um die Medienvielfalt im Netz zu erweitern. Amazon Polly ist ein neues Projekt, dass eine synthetisch erstellte Stimme inzwischen sehr natürlich klingen lässt. In diesem Artikel gebe ich euch einen kurzen Überblick über die Möglichkeiten von Amazon Polly mit dem dazugehörigen WordPress-Plugin. Mit diesem Plugin könnt ihr eure Artikel, bzw. Text automatisch in Sprache umwandeln und kinderleicht euren eigenen Podcast erstellen ohne auch nur ein einziges Wort selbst aufgenommen zu haben.

Der Artikel in der Übersicht:

  1. Was ist Amazon Polly?
  2. Das WordPress-Plugin von Amazon-Polly
  3. Dein eigener, synthetisch erstellter Podcast auf iTunes
  4. Meine Erfahrung mit Amazon Polly im Test
  5. Fazit

Was ist Amazon Polly?

Amazon Polly ist ein cloudbasierter Service der Text in synthetische Sprache umwandelt. Amazon Polly wandelt Text inzwischen in ca. 20 verschiedenen Sprachen um, davon in ca. 40 individuelle Stimmen. Für die deutsche Sprache gibt es eine männliche Variante mit dem Namen „Hans“ und zwei weibliche Stimmen. Sie heißen „Marlene“ und „Vicky“.

Laut Amazon Web Services (AWS) klingen die synthetischen Stimmen lebensecht und natürlich, was ich nun nicht zu 100% unterstreichen kann, aber es kommt einer natürlichen Stimme schon erstaunlich nahe. Die Anwendungsmöglichkeiten sind natürlich zahlreich. Sei es als Bot in der Telefonie, im Bereiche des E-Learning und eben vom automatischen Umwandeln von Text in Sprache, wie zum Beispiel von Blog-Artikeln, was ich nachfolgend etwas genauer erkläre.

Werbung



„Alexa für WordPress“

Das WordPress-Plugin von Amazon-Polly

2016 startete das Projekt und 2018 wurde nun auch das WordPress-Plugin veröffentlicht. Mit Hilfe dieses Plugins kann man, so zumindest in der Theorie, den Text deiner Seite oder deines Beitrages in eine Audio-Datei umwandeln und in einen „embedded“ Player entweder automatisch oder auf „klick“ abspielen lassen. Das Geniale, es wird automatische ein Polycast Feed erzeugt und du kannst das Plugin mit iTunes-Podcast verbinden. Somit generierst du deinen eigenen Podcast, ganz automatisch.

Installation

Die Installation des Plugins selbst ist wordpressüblich entsprechend einfach. Nach Aktivierung des Plugin musst du zuerst einem AWS-Account anlegen und die „Access-“ und „Secret-Keys“ erzeugen und einfügen.

AWS-Account erstellen

Die Erstellung des Accounts ist nicht das große Problem. Es bietet sich natürlich an die kostenlose Variante zu nehmen. Die für das Plugin auch erstmal ausreichend ist. In dieser Variante ist die Umwandlung von 5 Millionen Zeichen pro Monat kostenlos. Wobei die ersten 12 Monate generell kostenlos sind. Also man hat zu Beginn genügend Spielraum, um das Tool kostenlos testen zu können. Beim Anlegen des Accounts muss man jedoch auch seine Kreditkarte zur Identifizierung angeben. Lest also erst das gesamte Angebot und achtet auf die Details.

Access und Secret Key erzeugen

Damit man endlich den Text deiner Artikel in Sprache umwandeln kann, muss man einen „Access-“ und „Secret-Key“ erzeugen, wie man ihn auch von anderen Plugins kennt. Für einen Nicht-Informatiker ist das immer ein bißchen wie Blindflug. Was hier passiert ist nicht ganz klar, aber wenn man sich stur an die Anleitung der „Installation Instructions“ in den FAQ hält ist es machbar. Als Belohnung erhält man dann seine „Schlüssel“. Diese gibt man in die entsprechenden Felder ein und los gehts.

Amazon Polly Plugin Key

Einstellungen

Die Einstellungsmöglichkeiten sind relativ übersichtlich. Im oberen Teil kann die Sprache, bzw. die Stimme ausgewählt werden aber auch die Sprechgeschwindigkeit. Weiterhin kann man einstellen, ob bei einem neuen Beitrag automatisch eine Sprachübersetzung hinzugefügt werden soll und ob die Sprachausgabe automatisch nach Öffnen der Seite beginnen soll. Was allgemein nicht zu empfehlen ist, da es von Besuchern eher als nervig empfunden wird.

Amazon Polly Plugin Sprachauswahl

Im zweiten Teil kann man festlegen, ob die erzeugte Sprachdatei auch auf dem Amazon S3 Speicher abgelegt wird, der irgendwie automatisch erzeugt wurde und bis 5GB ebenfalls kostenlos ist.

Dein eigener, synthetisch erstellter Podcast auf iTunes

Die erstaunlichste Einstellung ist, dass man mit dem Amazon Polly WordPresss Plugin automatisch einen Pollycast erstellt. Mit dem Link deineseite.de/feed/amazon-pollycast/ erzeugst du deinen eigenen Podcast. Diesen kannst du ganz einfach mit iTunes verknüpfen, wofür du eine Apple-ID benötigst. Du meldest dich bei iTunes-Connect an, um dann über „Podcastconnect“ deinen Podcast-Feed-Link einzufügen. Vorher kannst du noch über den Customizer dein Logo und deine Kontakt-Mail festlegen. Fertig ist dein Podcast.

Blogservice Podcast iTunes

Bulk Update oder einzelne Beiträge

Zuletzt kannst du noch festlegen, ob du alle deine Beiträge komplett umwandeln (falls schon welche vorhanden sind) oder ob du die Einstellung bei jedem Beitrag für sich festlegen willst. Das „Bulk-Update“ hat bei mir nicht funktioniert. Bis zu diesen Punkt hat aber nahezu alles problemlos funktioniert. Ist Amazon Polly einmal aktiviert funktionier die Seitenvorschau nicht mehr. Wenn der Artikel einmal veröffentlicht ist, erscheint bei der Aktualisierung ebenfalls eine Fehlermeldung. Die Seite ist aber in Ordnung, somit ist die Funktionalität nicht eingeschränkt. Leider gibt es bei der Umwandlung dann doch noch weitere Probleme. Da ich den Divi-Builder benutze wandelt Amazon Polly nicht nur den Text, sonder auch die Tags in Sprache um, was leider überhaupt keinen Sinn macht. Bei anderen Beiträgen hat es mir dann auch die einzelne Shortcodes in Text umgewandelt oder eingefügte YouTube-Links liest Hans, Marlene oder Vicky ebenfalls vor. Bei einzelnen Shortcodes kann man diese Problem noch ganz gut lösen in dem man einzelnen Abschnitte für die Umwandlung mit der „Words Only Funktion“ ausschaltet. Mit der „Audio Only Funktion“ kann man umgekehrt auch Text unsichtbar machen und diesen nur „vorlesen“ lassen. Bei einem Page-Buider, wie Divi oder Elementor funktioniert Amazon-Polly bisher offensichtlich noch nicht. Deswegen wurde dieser Artikel ohne den Divi-Builder erzeugt.

Dieser Abschnitt erscheint als Text wird aber nicht vorgelesen (siehe Seitenquelltext)

Meine Erfahrung mit Amazon Polly im Test

Die Möglichkeit Text auf deinem Blog in natürlich klingende Sprache umwandeln zu lassen finde ich absolut cool. Das die Natürlichkeit der Sprache noch nicht perfekt klingt war zu erwarten, aber das Ergebnis überrascht durchaus. Schade, dass das Amazon-Polly-Plugin bei Page-Buildern an seinen Grenzen stößt und bei bestimmten Tags diese nicht als solche erkennt und sie trotzdem vorliest. Für Programmierer mag dies spannend klingen, für die restlichen Hörer leider eher befremdlich.

Fazit

Amazon Polly ist eher noch eine faszinierende Spielerei aber zukunftsträchtig. Vor allen hinsichtlich unter dem Aspekt der Barrierefreiheit finde ich, dass es sich lohnt sich mit Amazon Polly näher zu beschäftigen.